Ingeborg Prein

An der Blauen Kappe 16
86152 Augsburg
T 0821 33797
inge 200
1943 geboren in Augsburg
1963-66 Studium für das Lehramt
1966-86 Schuldienst, daneben eigenes keramisches Atelier
ab 1986 Dozentin für Kunstpädagogik an der Universität Augsburg
1989 künstlerische Leitung und Organisation des Bildhauersymposions der Universität Augsburg
seit 1998 freischaffend als Bildhauerin
  Lehrbeauftragte an der Universität Augsburg
seit 1978 Ausstellungsbeteiligungen, z.B. Große Schwäbische Kunstausstellung, Jahresausstellung und Skulpturenpfad Friedberg, Ostallgäuer Kunstausstellung Marktoberdorf, Große Nordschwäbische Donauwörth, Kunst im Schloß Wertingen
1988 Städtische Galerie Schwabach
1991 Atelier Maurer Füssen
1992 Kunstverein Schrobenhausen
1993 Archivgalerie Friedberg
1994 Atelier Maurer Füssen
1998 Galerie im Posthamerhaus Ingolstadt
2000 Kunstverein Bobingen 'Passagen',
Installation im "Kunstschacht", Augsburg
2001 Architekturmuseum Augsburg "im Garten"
2003 Schloß Wertingen "Weg und Werk"
>2004 Galerie Kulturesk, Augsburg: Schädelstätte
Park und Schloß Lautrach
Schwäbische Galerie Oberschönenfeld, "So nah und doch so fern"
Sieben Künstlerpaare aus Schwaben
Maximilianmuseum Augsburg: Augsburger Künstler
2005 "Köpfe und Figuren" (mit Hans Heichele), Rathaus Gersthofen
1989 Kunstpreis der Stadt Marktoberdorf
1991 Preis der Künstlervereinigung Augsburg "Die Ecke" im 'kleinen Format'
2003 Arno-Buchegger-Preis
  u.a. Stadt Füssen, Städtische Sammlungen Wertingen, Städtische Galerie Marktoberdorf, Kreissparkasse Augsburg, Land- und Universitätsbauamt Augsburg, Stadt Friedberg, Stadtsparkasse Augsburg, Architekturmuseum Augsburg, Hetjens-Museum Düsseldorf
Go To Top