Jahresausstellung KV Bad Wörishofen

 

Jahresausstellung KV Bad Wörishofen

Die Ausstellung findet vom 28.09. bis 13.10. 2019 in den „Kunstwerken" Bad Wörishofen, Kemptener Str. 3

Die Vernissage findet am Donnerstag, 26. September 2019, um 19.00 Uhr, in den „Kunstwerken" statt.

Anmeldung/Fotoeinreichung: Es können bis zu 2 Werke der bildenden Kunst eingereicht werden.
Fotoabgabe bis Montag, 02.09.2019 (Poststempel) mit Einreichungsformular an den 1. Vorsitzenden Harald Bos, Fellhornweg 11, 86825 Bad Wörishofen.

>> Komplette Ausschreibung mit Formblättern zum Herunterladen

Symposium Künstlergut Prösitz - Ein-Monat-Stipendium für Bildhauerei, Installation und Objektkunst

 

Das sächsische Künstlerhaus "Künstlergut Prösitz" schreibt vierwöchige Teilnahmen an dem europaweit einmaligen Symposium innerhalb Mai bis Oktober 2020 aus.

Ziel des Symposiums ist es, professionellen Künstlerinnen bildhauerisches / installatives Arbeiten während der vier Arbeitswochen auf dem Künstlergut zu ermöglichen. Einmalig und besonders ist dabei, dass sich das Stipendium an Künstlerinnen wendet, die zugleich Mütter sind. Das Prösitzer Symposium erlaubt ihnen, die Kinder mitzubringen. Für die Kinder (maximales Höchstalter 12 Jahre) wird auf dem Künstlergut Prösitz während des vierwöchigen Residenzaufenthaltes eine Kinderbetreuung bereitgestellt. So können sich die Frauen ihrer künstlerischen Arbeit widmen, mit Kolleginnen in der gleichen Lebens-situation in Austausch treten und sich auch ideal vernetzen. Die Teilnehmerinnen des Symposiums werden durch eine Jury anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen ausgewählt. Entscheidend ist die künstlerische Qualität des Schaffens.

Die Jury setzt sich aus den Stipendiatinnen des Vorjahres und einer Kuratorin (Kunsthistorikerin) zusammen. Dadurch bleibt die Jury unabhängig und die Stipendiatinnen erhalten durch ihre Mitwirkung (weitere) Juryerfahrung. Das Künstlergut Prösitz befindet sich auf einem ehemaligen Dreiseithof in einem kleinen sächsischen Dorf an der Autobahn A 14 zwischen Dresden und Leipzig. Es stehen Arbeitswerkstätten in großem Umfang zur Verfügung: Ton- und Metallwerkstätten, Gipsraum, geräumiges Atelier unterm Dach, Scheune, sowie der Innenhof für größere Arbeiten im Freien. Die Kinder werden vor Ort von einer Tagesmutter betreut. Für jede Künstlerin mit ihrem/n Kind/ern stehen ein Zimmer mit kleinem Bad zur Verfügung.

Das Stipendium beträgt 500,- Euro. Kosten für die Übernachtung und die Kinderbetreuung entstehen nicht. Verschiedene zusätzliche Leistungen (Materialien, Organisationshilfen etc.) werden individuell bereitgehalten. Eine gemeinsame Ausstellung aller Stipendia-tinnen wird in 2019 organisiert. Zu dieser erscheint ein Gemeinschaftskatalog.

Bewerbungen sind einzusenden bis zum 30. November 2019 an:

Künstlergut Prösitz e.V. Prösitz 1, D - 04668 GRIMMA / OT Prösitz

Einzureichen sind: Lebenslauf mit künstlerischem Werdegang Alter und Anzahl der Kinder aussagekräftige Abbildungen zu den künstlerischen Werken in Personalkatalog/en oder einem Portfolio

ACHTUNG: kein digitales Material, keine Weblinks ! kurze Beschreibung des Arbeitsvorhabens im Symposium

Bitte beachten: Das Stipendium wendet sich an Künstlerinnen, die bildhauerisch, plastisch, installativ und mit Objektkunst arbeiten.

Alle Formen experimentellen Arbeitens innerhalb dieser Kunstgattungen werden zudem begrüßt.

Künstlergut Prösitz e.V. 04668 Grimma OT Prösitz 1 Tel. 034385 / 51315

>> Ausschreibung (PDF)

71. Große Schwäbische Kunstausstellung, Augsburg

 

Die 71. Große Schwäbische Kunstausstellung findet heuer in den großzügigen Räumen der ehemaligen Staatsgalerie für Moderne Kunst im Glaspalast in Augsburg statt, in direkter Nachbarschaft des H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast.

Im Focus der 71. Große Schwäbische Kunstausstellung, stehen besonders das Großformat und raumgreifende Konzepte. Hierzu können wenn erforderlich, Transportkostenzuschüsse für den Transport von einjurierten Werken beantragt werden. (zur Jurierung von Großformat und Konzepten bitte Fotos / Mappen DinA3 einreichen.)

Zusätzlich können wie jedes Jahr 2 Werke in allen Techniken der Bildenden Kunst im Original eingereicht werden. Dem besonderen Ort entsprechend wird wieder ein umfangreicher Katalog produziert, und der Kunstpreis der »71. Großen Schwäbischen Kunstausstellung« ausgelobt.

Ein weiteres Bonbon in diesem Jahr: Künstler bis 35 Jahre zahlen keine Einreichungsgebühr.

Für BBK-Mitglieder (Schwaben-Nord und -Süd) ist die Einreichung wie immer kostenfrei.

Einlieferung: Mo. 7. Oktober 2019 von 10.00 - 19.00 Uhr im Glaspalast.

Ausstellung: Sa. 30. November 2019 - So. 12. Januar 2020

Nähere Informationen entnehmen Sie der >> Ausschreibung zur 71. Großen Schwäbischen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen!

41. Ostallgäuer Kunstausstellung, Marktoberdorf

Die 41. Ostallgäuer Kunstausstellung, veranstaltet von der Stadt Marktoberdorf, findet von Donnerstag, 24. Oktober 2019 bis Sonntag, 06. Januar 2020 im Künstlerhaus Marktoberdorf, Kemptener Straße 5, 87616 Marktoberdorf statt.

Mit dieser Ausstellung möchte die Stadt vor allem im Regierungsbezirk Schwaben lebenden und dort geborenen Künstlerinnen und Künstlern Gelegenheit geben ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Auch in diesem Jahr werden folgende attraktive Preise ausgelobt:

  • „Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis“ der Stadt Marktoberdorf (3.000,-- Euro)
  • „Sonderpreis“ der Franz Schmid-Stiftung (2.500,-- Euro)
  • Familie Paul Breitkopf-Preis (2.000,-- Euro)

Die Vergabe erfolgt durch eine Jury.

Anmeldeschluss ist Dienstag, 17. September 2019.

Wir laden Sie hiermit zur Teilnahme an dieser Kunstausstellung ein und bitten Sie, die Ausschreibung mit den allgemeinen Ausstellungsbedingungen genau durchzulesen und zu beachten.

>> Ausschreibung 41. Ostallgäuer Kunstausstellung

Kunst am Bau Bad Kreuznach

Auslobung| Kunst und Bau Wettbewerb| Bad Kreuznach| Haus der Stadtgeschichte

Die Ausschreibung für den offenen Kunst und Bau Wettbewerb für die Sanierung Haus der Stadtgeschichte in Bad Kreuznach wurde veröffentlicht.

Die Entwürfe sind bis zum 19.08.2019 einzureichen.

>> mehr

Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals im Prenzlauer Berg

das Land Berlin, vertreten durch den Bezirk Pankow, lobt einen 2-phasigen, deutschlandweit offenen Kunstwettbewerb zur Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals im Prenzlauer Berg aus.

Eine Kurzinfo zum Verfahren finden Sie >> hier (PDF).

Der Auslobungstext zum Kunstwettbewerb und der Reader „Vom Denkmal zum Denkort – öffentliches Kolloquium zur Vorbereitung einer künstlerischen Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals“ (hg. vom Bezirk Pankow von Berlin, Berlin 2019) stehen auch zum Download auf der bezirklichen Seite für Kunst im öffentlichen Raum bereit unter: https://www.kunst-im-oeffentlichen-raum-pankow.de/etd .

Für die Teilnahme am Kunstwettbewerb ist eine kostenlose Anmeldung auf der Online-Plattform wa wettbewerbe aktuell erforderlich unter https://t1p.de/tpmq

Abgabe 1. Phase, Abgabe der Wettbewerbsarbeiten: 26.9.2019

Künstlerwettbewerb "Denkmal Synagogenvorplatz" SAARBRÜCKEN

Künstler/-innen können Projektentwürfe zum Wettbewerb "Denkmal Synagogenvorplatz Saarbrücken - Namentliches Gedenken an die deportierten und ermordeten saarländischen Jüdinnen und Juden” einreichen.

Kolloquium für interessierte Künstler/-innen:
Am Freitag, 12. Juli, ab 11 Uhr findet in der Stadtgalerie ein Kolloquium für interessierte Künstler und Künstlerinnen statt. Anschließend findet eine gemeinsame Begehung des Synagogenvorplatzes statt.

Frist zur Ablieferung der Projektentwürfe: 6. September 2019.

Alle Infos finden Sie auf der HP der >> Landeshauptstadt Saarbrücken

 

Ausschreibung: Stillleben, GILDE, Ulm

Ausschreibung der Themenausstellung mit Kunstpreis der Künstlergilde Ulm e.V. „Stillleben“

Zur Einreichung berechtigt sind alle Künstler aus Bayern und Baden-Württemberg.

Veranstalter/Ort Künstlergilde Ulm e.V., Donaustr. 5, 89073 Ulm

Eröffnung Sonntag, 08. September, 11 Uhr

Dauer der Ausstellung 12. September bis 22. September

Öffnungszeiten 21.September ab 19 Uhr (Kulturnacht) Donnerstag/Freitag 14 – 17 Uhr, Samstag/Sonntag 11 – 17 Uhr

„Stillleben“ – das diesjährige Thema soll einen Bogen spannen von der historischen Bedeutung des Stilllebens bis in unsere Zeit. Altes Rezept neu interpretiert, damit lässt sich unsere Aufgabenstellung am besten ausdrücken. Neue Materialien, neue Sichtweisen, neue Umwelt und neues Denken, wie sieht das Stillleben von heute aus? Eine Bitte, aus den Erfahrungen der Vergangenheit: Wir möchten alles sehen, in jeder Technik und Motivlage, reichen Sie alles ein, was Ihnen zum Thema einfällt. Wenn Sie noch Fragen zum Thema haben, wenden Sie sich an uns: Tel: 0731 28215 oder per Mail: Im Zweifel ist es besser, einzureichen, als nicht dabei zu sein. Kunstpreis Im Rahmen der jährlichen Themenausstellungen wird der Kunstpreis der Gilde in Höhe von 500.- € ausgelobt.

Einreichung: Freitag, 30. August, 17 – 19 Uhr, Samstag, 31. August, 10 – 12 Uhr.

>> Ausschreibung zum Herunterladen

Ausschreibung: „BeSitzen“ – Objekt / Stuhl         KUNSTHALLE/BBK

In seiner Funktion als hilfreiches Möbelstück ist der Stuhl in unserem Kulturkreis überall und zahlreich anzutreffen, darüber hinaus ist er ein vielfältig kulturell und gestalterisch aufgeladenes Möbelstück, über dessen Bedeutung und Form sich trefflich kreativ nachdenken lässt.

Wir laden unsere Mitglieder ein zu einer intensiven Betrachtung / Auseinandersetzung mit dem Stuhl und freuen uns auf spannende Ausstellungsobjekte, die das Thema künstlerisch reflektieren.

Zur Anregung folgende Begriffe und Zitate: Stuhl / Thron / Schaukelstuhl / Kaffeehausstuhl / Arbeitsstuhl / Bürostuhl / Besucherstuhl / Liegestuhl / Klappstuhl / Regiestuhl / Drehstuhl / Faltstuhl / Campingstuhl / Kniestuhl / Behandlungsstuhl / Malstuhl / Schnitzstuhl / Lehrstuhl / Heiliger Stuhl / Beichtstuhl / Der unzufriedene Mensch findet keinen bequemen Stuhl. Jonathan Swift / Ein großer Stuhl macht noch keinen großen König. Sudanesisches Sprichwort Jeder Aussteller zeigt ein gestaltetes Stuhlobjekt, Installationen eingeschlossen.

Die Größe und Form des Objektes ist von den Einreichern frei wählbar, für die Einlieferung größerer Objekte – mehr als 4 m³ - bitte vorher anfragen.

Der BBK Schwaben-Nord und Augsbueg e.V. ruft seine Mitglieder auf, sich zur Teilnahme an der thematischen Ausstellung in der KUNSTHALLE/BBK zu bewerben.

Veranstalter: BBK Schwaben-Nord und Augsburg e.V.
Ort: KUNSTHALLE/BBK im Kulturhaus abraxas, Augsburg, Sommestraße 30
Ausstellung: So 15. September, 2019 bis So 13. Oktober 2019
Vernissage: So 15. September 2019 um 11:00 Uhr
Zulassung: Mitglieder des BBK Schwaben-Nord und Augsburg e.V.
Anmeldung: bis 18. Juli 2019 in der BBK Geschäftsstelle im Kulturhaus abraxas oder per Mail mit Angaben zur Größe des »Stuhl-Objektes«.
Einlieferung: Jeder Einreicher liefert ein »Stuhlobjekt« ein.
Termin: Di 10. Sept. 2019, 14:30 bis 17:30 Uhr in der BBK Geschäftsstelle im Kulturhaus abraxas.

>> Ausschreibung zum Herunterladen

Skulpturenpreis Stadtbergen, 2019

 

Die Stadt Stadtbergen vergibt im Jahr 2019 zum dritten Mal gemeinsam mit der Augusta-Bank e.G. Raiffeisen-Volksbank den Skulpturen-Kunstpreis.

Ausstellungseröffnung / Preisvergabe: 14. September 2019
Ausstellungsdauer: 6 Wochen (ohne Teilnahme am Skulpturenpfad)
Teilnahme Skulpturenpfad: 12 Monate
Die Ausstellung findet im Bereich der Sporthalle Stadtbergen, Am Sportpark2 und entlang des August-Abenstein-Weg in 86391 Stadtbergen statt.

Der Kunstpreis ist wie folgt dotiert: 1. Preis: 5.000 € 2. Preis: 2000,-- € Publikums-Preis 1000,-- €

Bewerbungsschluss ist der 31.07.2019 (Eingangsdatum, nicht Poststempel).

>> Ausschreibung und Bewerbungsformularformular

26. Aichacher Kunstpreis

 

Die Stadt Aichach und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen vergeben am Sonntag, den 15. September 2019, den 26. Aichacher Kunstpreis in Höhe von € 2.500,- .
Begleitend wird in der sog. SanDepot-Halle eine Ausstellung der jurierten Werke stattfinden.

Zum Ende der Ausstellung, am Sonntag, den 20. Oktober 2019, wird um 17.00 Uhr ein mit 300.- € dotierter Publikumspreis vergeben.

Abgabe und Einlieferung:
Stufe 1: Fotojury - Abgabeschluss der Unterlagen ist Montag, 15. Juli 2019
Einsendung der Unterlagen an den Kunstverein Aichach e.V., Ziegeleistr. 46, 86551 Aichach

>> Ausschreibung

Zweistufiger offener Kunstwettbewerb der Stadt Ingolstadt anlässlich der Bayerischen Landesgartenschau 2020

 

Die Stadt Ingolstadt führt vom 24. April bis 04. Oktober 2020 gemeinsam mit der Bayerischen Landesgartenschau GmbH (LGS GmbH) die 20. Bayerische Landesgartenschau durch. Das Thema „Nachhaltigkeit“ steht als Kernthema über der gesamten Ausstellungskonzeption der Landesgartenschau.

An zwei Standorten soll jeweils eine Skulptur in die neu geschaffene Parklandschaft integriert werden. Die Ausschreibung richtet sich an professionell arbeitende Künstler*innen. Der Wettbewerb wird in einem zweistufigen anonymisierten Verfahren durchgeführt, die Wettbewerbssprache ist deutsch. Für die Realisierung des Kunstwerks werden dem/r Preisträger/-in insgesamt 70.000 Euro incl. MwSt. zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden Transportkosten und die Kosten für ein erforderliches Fundament bis zu einer Höhe von 10.000,-- Euro incl. MwSt. übernommen

Als Einsende-/Abgabeschluss für alle Wettbewerbsunterlagen wird festgeschrieben:
für Stufe 1 der 05. Juli 2019, 12:00 Uhr, für Stufe 2 der 18. September 2019, 12:00 Uhr

Ihre Unterlagen, Planzeichnung/en bzw. Modelle sind einzureichen an:
Stadt Ingolstadt, Kulturamt, Milchstraße 2, 85049 Ingolstadt
Ansprechpartner: Herr Jürgen Köhler, Tel. 0841/305-1810, E-Mail:

>> Infos + Ausschreibung

Künstler und Künstlerinnen im ländlichen Raum – Stipendium

Die SV SparkassenVersicherung und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen schreiben zusammen mit der Stiftung der Sparkasse Altenburger Land, der Kreissparkasse Nordhausen und der Wartburg-Sparkasse ein Stipendium für Künstler im ländlichen Raum aus. Die Verbundpartner möchten mit dieser Ausschreibung die Vernetzung der Kultur fern der großen Stadtzentren stärken und dort ansetzen, wo Kreative und Kulturschaffende ebenfalls leben und arbeiten.

Das Stipendium bietet die Möglichkeit, im Spätsommer 2019 in einem der drei Thüringer Orte:

  • Auleben (Kreis Nordhausen)
  • Löbichau (Kreis Altenburger Land)
  • oder Scherbda (Wartburgkreis)

zu arbeiten und ein ortsbezogenes Projekt umzusetzen. Für jede der drei Gemeinden steht jeweils ein zweimonatiges Stipendium zur Verfügung.

 

>> Ausschreibung (PDF)

„Hoch hinaus!“ -  GALERIE NOAH in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Augsburg

Ausschreibung für die achte Ausgabe der Wettbewerbsreihe „Hoch hinaus!“, ein zusätzliches Ausstellungsformat der GALERIE NOAH in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Augsburg, welches sich an die freie Kunstszene in Augsburg und Schwaben richtet.

Die Ausstellung wird in den Foyers des 3. und 4. Stocks des Augsburger Glaspalastes ab August diesen Jahres stattfinden.

Die Bewerbungsfrist endet am 14. Juli 2019. Die Bewerbungen können bis dahin an die E-Mail Adresse eingereicht werden (bitte KEINE Originale!).

>> Ausschreibung (PDF)

Ausstellung: Oberschönenfeld / Schwäbische Galerie

 

Bewerber gesucht für eine Ausstellung vom 19.01.2020 ̶ 08.03.2020 in der „Schwäbischen Galerie Oberschönenfeld“ im Rahmen der alle zwei Jahre anstehenden Ausstellung „Der Landkreis zu Gast in der Schwäbischen Galerie im Museum Oberschönenfeld des Bezirks Schwaben“.
Bewerben können sich alle etablierten Künstler, die ihren Hauptwohnsitz seit mindestens Ja-nuar 2018 im Landkreis Augsburg haben oder den Großteil ihres Lebens im Landkreis Augs-burg verbracht haben und noch keine Einzelausstellung in Oberschönenfeld hatten.
Bei Künstlergruppen müssen zusätzlich mindestens zwei Drittel Einwohner des Landkreises Augsburg sein.
Die Bewerbung sollte mindestens eine aussagekräftige Vita des künstlerischen Schaffens, nach Möglichkeit aber weitere Informationen wie Ausstellungskataloge umfassen.
Eine Jury entscheidet über die Vergabe der Ausstellungsmöglichkeit.

>> Ausschreibung

Bewerbungsfrist verlängert:  28.06.2019
Landratsamt Augsburg
Prinzregentenplatz 4
86150 Augsburg
Frau Liv Reinacher
Zimmer Nr. 191
Tel. 0821 3102 – 2930
E-Mail:

60. Kunstförderpreis der Stadt Augsburg

Die Stadt Augsburg vergibt in diesem Jahr den 60. Kunstförderpreis.
Die Preisträgerinnen und Preisträger, die von einer Fachjury
ernannt werden, erhalten eine Urkunde und einen Geldbetrag.
Der Kunstförderpreis 2019 wird für folgende Bereiche ausgeschrieben:
– Architektur: Hochbau, Städtebau, Landschaftsarchitektur, Energieeffizientes Planen und Bauen, Innenarchitektur u.a.
– Ballett
– Bildende kunst: Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Neue Medien, Plastik, Environment, Installation, Performance
– Literatur
– Musik: Instrumental oder Komposition klassisch
– Neu: Schauspiel

Bewerbungen können bis 31. Mai 2019 (Datum des Poststempels oder Maileingang) eingereicht werden beim

Kulturamt der Stadt Augsburg
Bahnhofstraße 18 1/3a

86150 Augsburg

>> Ausschreibung

Jahresausstellung 2019 des Kunstvereins Erding

vom 03.08.2019 - 18.08.2019

Der Kunstverein Erding präsentiert heuer wieder eine jurierte Jahresausstellung im Frauenkircherl Erding.
Die diesjährige Jahresausstellung hat das Thema: "Europa"

Alle Künstlerinnen und Künstler, die ihren Wohnsitz in Bayern haben oder in einer besonderen Beziehung zur Stadt Erding und zum Landkreis stehen, sind herzlich eingeladen sich bei der bayernweiten Jahresausstellung des Kunstvereins Erding zu bewerben. Es freut uns bei dieser Ausstellung zwei Kunstpreise vergeben zu können: ein Kunstpreis von 1.000 Euro wird vom Landkreis Erding ausgelobt, ein weiterer Kunstpreis über 500 Euro wird von der Stadtsparkasse Erding gestiftet.

>> Ausschreibung

Abgabetermin: Die Bewerbung muss spätestens am 14.06.2019 eingegangen sein.
Kunstverein Erding e.V.
Jahresausstellung "Europa"
postlagernd
85435 Erding

Wilhelm-Morgner-Stipendium 2020

Die Bewerbung zum Wilhelm-Morgner-Stipendium endet am 12.Oktober 2019. Die Jury zur Vergabe des Stipendiums tagt am 29. November 2019. Die Jury wird mit Adrienne Goehler, Berlin ; Dr. Jochen Venus, Siegen und Prof. Michael van Ofen, Düsseldorf und beratend dem Wilhelm-Morgner-Stipendiaten 2018, Manaf Halbouni, die künftige Stipendiat*in bestimmen

Das Anwesenheitsstipendium richtet sich an Künstlerinnen und Künstler mit einem abge- schlossenen Hochschulstudium bis zu einem Alter von 35 Jahren. Diese Altersgrenze wird aufge- hoben, wenn der Studienabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Es wird für die Zeit von sechs Monaten ein kostenfreier Aufenthalt im Künstler- haus Paulisstraße7a, im Herzen der historischen Altstadt von Soest gewährt.

Verbunden ist dieser Arbeitsaufenthalt mit einem monatlicher Unterhalt von 1.000€. Künstlerpaaren wird ein gemeinsamer Aufenthalt von vier Monaten mit einem Unterhalt von 1.500€ ermöglicht. Im Anschluss an das Arbeitsstipendium erhält die Stipendiatin, der Stipendiat die Gelegenheit einer Abschlussausstellung im Kunstmuseum der Stadt Soest, dem Museum Wilhelm Morgner. Ein Katalog zur Ausstellung wird finanziert.

Nähere Informationen zum Stipendium finden Sie auf der Webseite: https://www.wilhelm-morgner-stipendium.de/

Senefelderpreis 2020

Für das Jahr 2020 schreibt die Internationale Senefelder-Stiftung (ISS) mit Unterstützung des Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) erneut einen Wettbewerb aus, mit dem besondere Leistungen auf dem Gebiet der künstlerischen Lithographie und ihrer Weiterentwicklung im Flachdruck gewürdigt werden.

Einsendeschluss: 1. Oktober 2019

>> INTERNATIONALER SENEFELDERPREIS (pdf)

Internationaler Kunstwettbewerb 2019 :: R O T

ROT Logo Kunstausstellung 750

Der Heimatverein Fleckenberg e. V. und das Atelier Silke Bosbach realisieren gemeinsam eine Kunstausstellung für Objekte des In- & Outdoorbereichs im Technischen Museum Fleckenberg – (Besteckfabrik Fleckenberg) am Rothaarsteig im Schmallenberger Sauerland.

Lassen Sie sich von der Farbe ROT zu einer künstlerischen Gestaltung inspirieren. (Bitte keine Reproduktion eines Werkes.) Materialien und Techniken sind frei wählbar. Zugelassen werden die Bereiche Malerei, Zeichnung, kleinformatige Bildhauerei, Textilkunst & Fotografie für den Indoorbereich, Objektkunst für den Outdoorbereich.

Wettbewerbsteilnehmer reichen bitte bis zum 17. August 2019 ihre postalische Bewerbung ein.

>> Ausschreibung ROT