DAS KLEINE FORMAT 2017 - Kunstverein Aichach

Ausschreibung: „Das kleine Format“ 2017 im Aichacher Kögl-Turm

1. Erläuterung
Der Kunstverein Aichach e. V. veranstaltet die Ausstellung „Das kleine Format“ im Kögl-Turm in Aichach. Alle anfallenden Kosten trägt der Kunstverein Aichach e.V.
Zugelassen sind alle Künstlerinnen und Künstler, die in Bayern wohnen oder in Bayern geboren sind.
Die Ausstellung ist juriert.

2. Zeit und Ort
Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 5. 11. 2017 um 11.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 5. 11. – 3. 12. 2017
Öffnungszeiten: Sa. und So. 14.00 – 18.00 Uhr
Ausstellungsort: Kögl-Turm, Aichach, Hinterm Turm 4 (beim unteren Stadttor)

3. Einlieferung /Bearbeitungsgebühr
Nur postalische Einlieferung bis 22. 10. 2017 (Datum des Poststempels). Für diese Ausstellung an folgende Adresse: Kunstverein Aichach z.H. Maria Breuer Theodor-Heuss-Str. 14 86551 Aichach
Mit der Einlieferung ist eine Bearbeitungsgebühr von 5,- € pro Künstler zu entrichten.
Die Einreichungsgebühr ist in bar beizulegen.
Im Falle einer Ausjurierung wird dieser Betrag nicht zurückerstattet.
Mitglieder des Kunstvereins Aichach sind von der Gebühr befreit.

>> Ausschreibung

Oder auf der Internetseite des Kunstvereins Aichach: www.kunstverein-aichach.de
Bewerbungsschluss: 31.01.2018

GENERATE!° Festival für elektronische Künste 2017

Shedhalle Tübingen - Forum für zeitgenössische Künste e.V.

Ausschreibung/Call for Entries - Deadline: 3. September 2017 (12:00 mittags MESZ/UTC+2)

>> zum Einsendeformular

GENERATE!° Festival für elektronische Künste 2017
Performance-Wochenende am 20. und 21. Oktober
Ausstellung, Workshops und Begleitprogramm vom 20. Oktober bis 11. November

Miniatur in der bildenden Kunst 2018

Thema: „Kultur bewahren! – Kultur bewahren?“

Die renommierte Ausstellungsreihe der Kunstgalerie Altes Rathaus Fürstenwalde bietet seit 1982 im 4-jährigen Rhythmus Kunstwerken mit kleinen bis sehr kleinen Dimensionen ein Podium. Die internationale Ausschreibung erfuhr von Anfang an mit bis zu vierhundert Bewerbungen großen Zuspruch, auch über die Bundesgrenze hinaus. Mehrere Kunstpreise bieten einen Anreiz zur Beteiligung, der Hauptpreis kommt wie jedes Jahr von der Stadt Fürstenwalde. Der Verein der Freunde und Förderer der Kunstgalerie finanziert den Kunstpreis der Künstler.

Einsendung:

Alle Bewerbungen müssen bis zum 20.4.2018, 17 Uhr beim Veranstalter sein.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie als pdf im Anhang oder unter folgendem Link:
http://kunst-fw.de/ausschreibung.html

37. Große Nordschwäbische Kunstausstellung

mit Verleihung des Donauwörther Kunstpreises (€ 1.000,-)
23. November bis 10. Dezember 2017

Einlieferung (bis zu 3 Originalarbeiten)
Donnerstag, 2. November 2017, von 15.00 bis 18.00 Uhr
Einlieferung im Zeughaus, Rathausgasse 1, 86609 Donauwörth

Ausstellungseröffnung mit Kunstpreisverleihung
21. November 2017, 18.00 Uhr, Zeughaus, Rathausgasse 1, 86609 Donauwörth

>> Ausschreibung

39. Ostallgäuer Kunstausstellung Marktoberdorf

Die Ausstellung findet unter künstlerischer Leitung von Frau Maya Heckelmann im Künstlerhaus Marktoberdorf, Kemptener Straße 5, 87616 Marktoberdorf, 08342 918337, in der Zeit von Donnerstag, 26. Oktober 2017 bis Sonntag, 07. Januar 2018 statt.

Anmeldeschluss ist Dienstag, 19. September 2017.

>> Ausschreibung (PDF)

69. Große Schwäbische Kunstausstellung 2017/18
Im Schaezlerpalais und im H2

Mit Kunstpreis der 69. Großen Schwäbischen Kunstausstellung

Einlieferung:Mo. 9. Oktober 2017 von 10.00 - 19.00 Uhr.
Kunstsammlungen und Museen Augsburg
H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast
Beim Glaspalast 1
D-86153 Augsburg

>> Ausschreibung

Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen.

Künstlerische Bearbeitung von zwei Innenbereichen und einem Außenbereich für den Neubau des Verwaltungsgebäudes für das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen.

Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg Tel: 0911/3507-0 Bucher Str.30 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wettbewerb Kunst am Bau Nicht offener, einstufiger, anonymer Wettbewerb mit vorgeschaltetem offenem, nicht anonymem Bewerbungsverfahren. Teilnahmeberechtigt: Künstler/innen, Künstlergruppen
Einlieferungstermin Wettbewerbsleistung 19.01.2018
Bewerbungsfrist 22.09.2017
Bewerbungsunterlagen unter: www.uba.uni-erlangen.de/intern/explorer_neu/index.php
Benutzername: LGL-Kunstwettbewerb
Kennwort: 2017-225

Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung, Kunstpreis 2018

Die Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung wurde 1993 von dem Bildhauer und Maler Bernd Günther Rosenheim errichtet. Sie dient der Förderung zeitgenössischer, bildender Kunst und vergibt einen Kunstpreis mit einer damit verbundenen Ausstellung. Ausschreibung: Die Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung, Michelstadt, schreibt den Kunstpreis 2018 aus. Das Preisgeld beträgt € 5000,--. Für den Preisträger sowie die Künstlerinnen und Künstler der engsten Wahl wird eine Ausstellung vom 28.09. – 21.10.2018 im “Kunstforum Säulenhalle” des historischen Rathauses in Groß-Umstadt ausgerichtet. Begleitend erscheint ein Katalog.

>> Ausschreibung

Bewerbungsschluss: 31.01.2018

Der Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb

Seit ihren Anfängen 2000, im Jahr des Nürnberger Stadtjubiläums, hat sich DIE BLAUE NACHT zur größten und vielfältigsten Langen Nacht der Kunst und Kultur Deutschlands entwickelt.
An über 70 Kunst- und Kulturorten in der Nürnberger Innenstadt wird seither alljährlich DIE BLAUE NACHT gefeiert.

Wichtiger Baustein der Veranstaltung ist der Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb.
Aus den Bewerbungen (Bewerbungsschluss: 13. Dezember 2017) werden von einer Fachjury mindestens zwölf Projekte ausgewählt und im Rahmen einer Preview am Freitag, 4. Mai (20 bis 24 Uhr) und in der Blauen Nacht am Samstag, 5. Mai 2018, 19 bis 1 Uhr an ungewöhnlichen Orten in der Nürnberger Altstadt realisiert.

>> zur Ausschreibung

Recycling - Kunst aus Müll

Ausschreibung

Der Kunstverein „Bahner“ lädt“ vom 18. bis 24.06. 2018 zur 35. Neuenburger Kunstwoche ein.

Das diesjährige Thema lautet: „Recycling - Kunst aus Müll“. Die Bahner suchen Künstler/innen, die die "Ressourc en" unsere Konsum- und Wegwerfgesellschaft als Ausgangs-Material ihrer künstlerischen Inspirat ion nutzen.

Bewerben können sich Künstler/innen, die aus Abfäll en, Weggeworfenem und Übriggebliebenem aller Art Objekte, Skulpturen, Bilder oder Installa tion kreieren oder ins Zentrum einer Performance stellen. Erlaubt sind alle Materialien - Verbundstoffe, Papi er, Pappe, Textilien, Kunststoffen, Holz, Draht, Gl as, Metallen- in allen denkbaren Kombinationen. Aus den Bewerbungen werden fünf Künstler/innen für eine Woche (vom 18. bis 24.06.2018) nach Neuenburg eingeladen. Die Auswahl wird durch eine J ury im Februar 2018 festgelegt, die neben der künstlerischen Qualität auch die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten berücksichtigt, um die Vielfältigkeit des Werkstoffs/Themas sichtbar zu ma chen. Während ihres Aufenthaltes sollen neue Arbeiten ent stehen (bzw. fertig gestellt werden), die dann in der Abschlusspräsentation (Samstag und Sonntag) der Öffentlichkeit vorgestellt werden. An diesen Tagen sollen die eingeladenen Künstler/innen ihre e ingerichteten Atelierwerkstätten der Öffentlichkeit zugänglich machen und für Fragen von interessierten Besuchern zur Verfügung stehen. Die eingeladenen Künstler erhalten eine pauschale A ufwandsentschädigung von 700,- € sowie kostenlose Unterkunft und Verpflegung. Zur Kunstwoc he erscheint ein kleines Programmheft, in dem die teilnehmenden Künstler/innen vorgestellt werden . Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen können beim Kulturbüro, Ohrbült 1, 26340 Zetel, Tel. 04453/935299 oder per Mail unter kultur @zetel.de angefordert werden.

>> Ausschreibung

Bewerbungsschluss ist der 31.01.2018