Adventsmarkt mit bester Kunst im Kulturpark West

winterlandschaft 1Der "Kulturwinter" in Kriegshaber hat sich in nur zwei Jahren einen Namen als gemütlichster Adventsmarkt in Augsburg gemacht. Kunst und Kunsthandwerk aus dem Kreativquartier im Westen Augsburgs stehen im Mittelpunkt des Angebots. Umrahmt wird der Markt von einem Livemusik-Programm, das "KUKI Musikkultur für Augsburg" und die "Musikwerkstatt im abraxas" zusammengestellt haben. Die Gäste können an der überdachten Bar und bei kulinarischen Genüssen aus dem  Reesegarden-Restaurant die Atmosphäre genießen. Im Märchenzelt lauschen die kleinen Besucherinnen und Besucher adventlichen Geschichten am prasselnden Lagerfeuer. Und wer etwas größere Kunstwerke unter den Weihnachtsbaum legen möchte, kann die BBK-Ausstellung "Beste Kunst!" in der BBK-Galerie aufsuchen. Erworbene Bilder und Objekte dürfen dann auch sofort mit nach Hause genommen werden. (Quelle: PopOffice Kulturpark West)

Öffnungszeiten des Marktes: Freitag, 1. Dezember 2017, 16 - 20 Uhr / Samstag, 2. Dezember 2017, 14 - 20 Uhr / Sonntag, 3. Dezember 2017, 14 bis 19 Uhr

Gelegenheit - Ateliers und Probenräume zu mieten

atelierAb sofort gibt es neue Ateliers für Künstlerinnen und Künstler und Probenräume für Musiker zu mieten. Über dieses Angebot informiert aktuell die Leitung des "kulturpark west". Die Räume befinden sich in einem Areal im Bereich Augsburg-Ost. Gemietet werden kann bereits zum Dezember 2017.

Die Ausschreibung, die dem BBK vorliegt, beschreibt die Räume als "schön und äußerst günstig". So sei ein 24-Sunden-Betrieb möglich. Das Schallschutzsystem wurde in Trockenbauweise installiert. Für den Transport des Equipments steht eine Rampe und ein großzügiger Lastenaufzug zur Verfügung. Zahlreiche Parkmöglichkeiten sind in der Nähe vorhanden.

Anfragen sind an das "" zu richten. Dazu sollten die Kontaktdaten, der Nutzungszweck und die benötigte Raumgröße genannt werden. Eine telefonische Information ist unter der Nummer 0821-4506142 möglich.

Nordschwäbische Kunstausstellung plus Kunstpreis

donauwoerth 2Die Große Nordschwäbische Kunstausstellung öffnet am 21. November wieder ihre Pforten. Sie wird von der Kreisstadt Donauwörth in Zusammenarbeit mit dem BBK für Schwaben-Nord und Augsburg durchgeführt. Im Rahmen der Ausstellung erfolgt die Verleihung des Donauwörther Kunstpreises 2017, der mit 1000 Euro dotiert ist.

Mit der Ausstellung will der Veranstalter "einem umfassenden Überblick über die Bandbreite künstlerischen Schaffens in der Region geben". So wurden von der Jury dieses Jahr 37 Künstlerinnen und Künstler mit insgesamt 46 Arbeiten ausgewählt. Die Jury besteht aus Vertretern des BBK und des örtlichen Kunstvereins "Kunstfreunde Donauwörth". Sie gibt gleichzeitig Empfehlungen an die Kunstpreisjury mit Vertretern der Stadt Donauwörth. Alle organisatorischen Arbeiten und die Aufsicht während der Öffnungszeiten werden vom Kulturamt der Stadt Donauwörth durchgeführt.

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 21. November 2017, 18:00 Uhr. Alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen! / Ausstellungsort: Zeughaus, Rathausgasse 1, 86609 Donauwörth / Öffnungszeiten: 23. Oktober - 10. Dezember, Donnerstag - Samstag jeweils 15 - 18 Uhr, Sonntag 14 - 18 Uhr.

Erst kommt der Transport - dann der Aufbau

69 gskDie Jury für die Große Schwäbische Kunstausstellung hat ihre Entscheidungen getroffen. Die Auswahl erfolgte in den Räumen des H2 im Glaspalast, am Ort der Einreichung. Jetzt gilt es die 80 Werke an den Ausstellungsort im Schaetzlerpalais zu transportieren.

Das Umzugs-Team besteht aus den BBK-Mitgliedern Turid Schuszter, Brigitte Weber, Hannes Goullon und Mitarbeitern der Städtischen Sammlungen. Alle Kunstwerke werden verpackt. Anschließend geht es mit einem Kleintransporter ins Schaezlerpalais. Dort ist das zweite Stockwerk für die Ausstellung vorgesehen. Norbert Kiening, Vorsitzender des BBK Schwaben-Nord und Augsburg sieht die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Stadt als äußert positiv. "Alles klappt ganz wunderbar und reibungslos. Wir sind für die Unterstützung sehr dankbar!" Zuletzt ist die Position der einzelnen Werke festzulegen und damit auch das Erscheinungsbild der ganzen Ausstellung. Dies erfolgt durch Norbert Kiening und Josef Zankl (Mitglied im Arbeitsausschuss des BBK). Die Aufhängung erledigt dann die Mannschaft des Schaezlerpalais.

Am zweiten Ort der Ausstellung, in den Kabinetträumen des H2 präsentiert die "Große Schwäbische" drei Installationen. Diese werden von den Künstlern selbst, mit der Unterstützung von Dr. Thomas Elsen und seinen Mitarbeitern aufgebaut. (Eröffnung der Ausstellung: Samstag, 2. Dezember 2017, 11:00 Uhr im Schaezlerpalais) 
>> Alle Infos zur Großen Schwäbischen

"Beste Kunst" in der BBK-Galerie - Entdeckungen garantiert!

beste kunst 2017

Für Kunstkenner aus Augsburg und Umgebung ist es bereits eine kleine Tradition. In der Vorweihnachtszeit geht es zu "Beste Kunst" in die BBK-Galerie! Eine Besonderheit dieser unjurierten Ausstellung: jedes BBK-Mitglied hat eine "persönliche" Arbeit  ausgesucht und möchte diese nun zeigen. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass die Kunstwerke direkt in der Ausstellung erworben und sofort mit nach Hause genommen werden können. Gezeigt werden 86 Arbeiten aus allen Bereichen der bildenden Kunst.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 12. November 2017, 11:00 Uhr, Musik: Vera Decke (Klarinette) und Amelie Warner (Klavier). Wir laden alle Kunstinteressierten herzlich ein! 

Aktuell - Fotografien von der Ausstellungseröffnung unter: "Besuchen Sie uns auf FACEBOOK (einfach links klicken!)

BBK-Galerie im abraxas, Sommestraße 30, 86156 Augsburg / Öffnungszeiten: 12. November - 17. Dezember, täglich 14 - 18 Uhr (außer Montag und Mittwoch), Dienstag auch bis 21 Uhr.

Vier Delegierte zur BBK-Konferenz in München

ordnungKommenden Samstag führt der BBK Landesverband Bayern in München seine Landesdelegiertenversammlung 2017 durch. Zur Versammlung kommen Delegierte aus allen neun Regionalverbänden zusammen. 

Auf der Tagesordnung stehen die Berichte zur Tätigkeit des Vorstandes, des Schatzmeisters und der Rechnungsprüfer. Neben der Entlastung des Vorstandes erfolgt auch ein Bericht von den Sitzungen des BBK-Bundesvorstandes, der in Berlin sitzt. An diesen "Berliner" Treffen nehmen alle Landesverbände mit einem Vertreter teil. Thema der Versammlung in München wird sicher auch die Nachfolge des langjährigen und kürzlich verstorbenen Vorsitzenden Klaus von Gaffron (siehe Nachruf auf dieser Seite) sein.

Der BBK Schwaben-Nord und Augsburg wird auf der Landesdelegiertenversammlung mit vier Delegierten vertreten sein: Norbert Kiening, Turid Schuzster, Hannes Goullon und Jochen Eger. Die Delegierten berechnen sich nach der Anzahl der Mitglieder des jeweiligen regionalen Verbandes. 

"Hallo Christiane, ich hätte da mal ´ne Frage!"

bbk buero 2017So oder ähnlich hört es sich an, wenn Christiane Deppe den Hörer abhebt. Sie betreut das BBK-Büro im Abraxas und sie freut sich über jeden Kontakt: "Das zeigt, dass unsere Mitglieder wissen, wo sie Unterstützung bekommen!" Es geht dabei um Einladungen, Termine für die Einreichung von Werken oder einfach nur um ein Formular. Immer wieder sind Hinweise für eine Rechtsauskunft gewünscht.

"Aber natürlich muss auch die alltägliche Büroarbeit laufen!", berichtet Christiane. Jurytreffen sind zu organisieren, Presseerklärungen zu schreiben und Versicherungen für Ausstellungen abzuschließen. Schreibarbeiten und Mitgliederverwaltung verstehen sich von selbst. Ab und an übernimmt sie auch die Aufsicht, wenn in der Galerie eine Ausstellung läuft. "Dann bleibt die Türe vom Büro offen oder ich setze mich gleich ganz rüber." Sie schätzt dann die "tollen" Gespräche mit Besuchern, Sammlern und Käufern. 

Christiane Deppe ist in Ostwestfalen geboren. Sie hat Geschichte, Literatur und Medienwissenschaft studiert und als technische Redakteurin sowie Journalisten gearbeitet. Ihr Schwerpunkt lag im Bereich technischer Themen. Unter dem Pseudonym Christiane von Beller hat sie das Buch "Berühmte Verbrecher" im Compact Verlag veröffentlicht. Seit 2013 arbeitet sie im BBK-Büro an der Sommestraße.

 Wenn Künstler in Not sind ... ... ...

bbk augsburg nord KAS basis HG rot WEB BLOGDer BBK Schwaben-Nord und Augsburg e.V. hilft Künstlerinnen und Künstlern, wenn sie in Not geraten. Als Berufsverband ergibt sich diese Verpflichtung aus seinen satzungsgemäßen Aufgaben. Für die Unterstützungsleistungen existiert ein Sozialfonds. Dieser ist beim BBK Schwaben-Nord und Augsburg e.V. angesiedelt, der ihn auch verwaltet. Anträge für eine Unterstützung müssen im BBK-Büro für den Sozialausschuss des BBK Schwaben-Nord und Augsburg e.V. eingereicht werden.

Der Sozialausschuss bearbeitet die Anträge und bereitet eine Empfehlung für den Arbeitsausschuss vor. Die Generalmitgliederversammlung wählt die Mitglieder des Sozialausschusses jährlich neu. In der aktuellen Wahlperiode sind dies Klaus Konze (Augsburg) und Lois Rinner (Muttershofen). Über die Bewilligung des Antrags und die Modalitäten der Abwicklung entscheidet dann der Vorstand in Abstimmung mit dem Arbeitsausschuss.

Mitglieder, die Leistungen aus dem Sozialfonds beantragen wollen, wenden sich bitte an: BBK Schwaben-Nord und Augsburg e.V., Sommestraße 30, 86156 Augsburg, Telefon: 0821-4443361. Selbstverständlich werden Anträge vertraulich behandelt.

BBK-Mitglieder bei der 39. Ostallgäuer Kunstausstellung

Kuenstlerhaus MOD 1Vom 26. Oktober 2017 bis 07. Januar 2018 zeigt das Künstlerhaus Marktoberdorf die 39. Ostallgäuer Kunstausstellung. Der Fokus der ausgestellten Arbeiten liegt dabei auf der regionalen Kunst. Beteiligen konnten sich Künstlerinnen und Künstler, die im Regierungsbezirk Schwaben leben oder dort geboren sind - unabhängig davon, ob sie einem Kunstverband angehören. Eingereicht wurden 332 Bilder und Skulpturen. 62 Werke sind von einer fachkundigen, unabhängigen Jury in die Ausstellung aufgenommen worden (Quelle: Ausstellungskatalog). Die enge Zusammenarbeit der Veranstalter mit den beiden schwäbischen BBK äußert sich darin, dass zwei Juroren von den Verbänden gestellt werden können. Auch dieses Jahr wurden drei Kunstpreise ausgelobt. Der Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis der Stadt Marktoberdorf ging dabei an unser Mitglied Otto Scherer aus Pürgen für die Arbeit "Goldener Schall im Raum" - Objekt aus Keramik, Gold, Gips, Lack.

BBK-Mitglieder Schwaben-Nord und Augsburg, die bei der 39. Ostallgäuer Kunstausstellung vertreten sind: Achter Emmeran, Eger Jochen, Fischer Ingrid Olga, Goullon Hannes, Hlauschek Thomas, Hornauer Gabriele, Juttner Stephan, Kaiser Rainer, Keri Eugen, Kleber Georg, Pesch Trine, Rinner Lois, Rogat Mark, Rüth Jochen, Schellenberger Katharina, Scherer Otto, Weber Christina.

BBK Galerie - Kunst aus Schwaben To Go!

das beste goldWie jedes Jahr öffnet auch 2017 die Ausstellung "Beste Kunst" wieder ihre Pforten. Die Ausstellung gibt allen Mitgliedern des BBK Schwaben-Nord und Augsburg die Möglichkeit ihre Arbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren.  Auch viele Mitglieder, die nicht mehr aktiv am "Ausstellungsleben" teilnehmen, ergreifen dabei die Gelegenheit sich zu präsentieren.

Es entscheidet bei dieser Ausstellung auch keine Jury über Annahme oder Ablehnung. Die Auswahl des gezeigten Werkes nimmt der Künstler oder die Künstlerin selbst vor. Eingereicht werden kann nur eine Arbeit pro Person. Alle Techniken der bildenden Kunst werden vertreten sein. 

Für Kunstinteressierte besteht die Möglichkeit Exponate käuflich zu erwerben. Alle Ausstellungsstücke sind von daher käuflich. Die Besonderheit der Ausstellung liegt auch darin, dass sie sofort mit nach Hause genommen werden können. Der Verkauf wird von der jeweiligen Aufsicht vor Ort abgewickelt. 

BBK-Galerie im abraxas, Sommestraße 30, 86156 Augsburg, Fon: 0821-4443361 / Ausstellungseröffnung: Sonntag, 12. November - 11 Uhr / Die Ausstellung ist geöffnet: 12. November - 17. Dezember, täglich 14 - 18 Uhr (außer Montag und MIttwoch), Dienstag auch bis 21 Uhr

Hinweis für Mitglieder : Termin zur Einreichung ist Dienstag, 7. November 2017, 14 - 17.30 Uhr

Lab30 - 16. Augsburger Kunstlabor / Klang, Kunst und Experimente

lab 30 2017Es ist absolut einzigartig im süddeutschen Raum - das Kunstlabor "lab30" im Kulturhaus abraxas. Das viertägige Festival (Donnerstag, 26. Oktober - Sonntag, 29. Oktober) des Kulturamts der Stadt Augsburg bietet erneut ein vielfältiges Programm. Geboten wird Kunst mit und ohne Strom, mit analogen und digitalen Medien und stets auf Augenhöhe mit dem Publikum. Das Herzstück der Ausstellung befindet sich, wie jedes Jahr, in der Großen Halle des abraxas. Sie wird vom BBK - Berufsverband Bildender Künstler wieder für das Festival zur Verfügung gestellt.

Nicht nur Kunstinteressierte, auch Kinder, Frickler und Computer-Freaks können sich an den experimentellen Kunstprojekten erfreuen. In der interaktiven Medienkunst-Ausstellung dürfen die Besucher oft selbst Hand anlegen. Die Konzerte und Performances an den Abenden präsentieren innovative und zukunftsorientierte Interpretationen zu unserer Gegenwart. Bastelfans kommen in den lab30-Workshops auf ihre Kosten und können ihr eigenes Kunstwerk bauen.

Alle Informationen zu Programm und Ticketverkauf gibt es unter: www.lab30.de / Quelle Infotext: Gerald Fiebig

"EXKURSION 2" zieht weiter - Ausstellung in Chemnitz

exkursion 2 chemnitzDie gemeinsame Ausstellung des BBK Schwaben-Nord und Augsburg sowie des Künstlerbundes Chemnitz "Bewahren und Loslassen" hat ihren Ort gewechselt. War sie die letzen drei Wochen in Augsburg zu sehen, ist die Ausstellung nun nach Chemnitz weitergezogen. Vom 14. Oktober an sind die Werke im Projektraum des dortigen Verbandes (Moritzstraße 19) zu besichtigen.

Eine kleine "Ausstellungscrew" hatte die über 50 Exponate in der  Augsburger BBK-Galerie abgebaut, sorgfältig verpackt und für den Transport vorbereitet. Beteiligt waren Brigitte Weber, Gudrun Daum und Hannes Goullon. Den Transport nach Chemnitz machten dann Nina Zeilhofer und Norbert Kiening perfekt. 

Die Vernissage zur Präsentation in Chemnitz wurde vom Schriftsteller und Kunstkritiker Hans Brinkmann eröffnet. Dazu gabt es eine Perkussion-Darbietung von Harald Fallenberg. Mit der Präsentation in Chemnitz findet "Exkursion 2" ihren diesjährigen Abschluss. Nach 2016 war der Austausch bereits das zweite gemeinsame Projekt der beiden Künstlerverbände.

Aktuelle Fotografien von der Vernissage gibt es auf unserer Facebook-Seite - einfach links klicken!

Kulturpark West - 16. Tage des offenen Ateliers

Kulturpark WestKulturpark West © Christine ReiterDieses Jahr finden finden die "Tage des offenen Ateliers" im Kulturpark West am 14. und 15. Oktober statt. Künstler aus den Bereichen Bildender Kunst, Grafik, Fotografie und Musik öffnen ihre Ateliers und laden zum Kennenlernen und zum Austausch ein. Es ist eine der seltenen Gelegenheiten den Kunstwerken direkt am Ort der Enstehung, nämlich im Atelier zu begegnen. 

Die Ateliers befinden sich im Haus 38 und im Haus 40 an der Sommestraße. Wie gewohnt kann man zwanglos durch die Gänge schlendern. Der Eintritt zu die einzelnen Werkstätten ist nicht nur frei, sondern unbedingt erwünscht. Fragen zu den Werken und zu ihrer Entstehung werden selbstredend beantwortet. Mancher ist dann auch mit einem "Stück Kunst unterm Arm" wieder nach Hause gegangen. Natürlich können die Arbeiten sofort vor Ort erworben werden.

Öffnungszeiten: Samstag, 15 - 22 Uhr und Sonntag, 12 - 18 Uhr 

"Schau` doch mal rüber!"

facebook mximal

Ist es Ihnen schon aufgefallen - dieses kleine "f" auf dem Banner der Homepage? Es steht rechts oben, in einer eigenen schmalen Leiste. Oder hier auf der Blogseite, unter der Aufforderung "Besuchen Sie uns auf FACEBOOK" finden Sie es auch! Mit einem Klick ist man dann schon da! Seit über fünf Jahren besteht der Facebook-Account des BBK, des Berufsverbands der bildenden Künstlerinnen und Künstler in Schwaben-Nord und Augsburg.

Ohne persönlichen Account und ohne Passwort ist es möglich auf die BBK-Facebookseite zu kommen und dort zu blättern. Es finden sich Bilder, Videos und Posts von zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen - häufig sogar unmittelbar nach dem Ereignisbeginn. Man gewinnt einen optischen Eindruck von Vernissagen und der dargebotenen Kunst. Zudem gibt es unter "Events" Ankündigungen für Kommendes.

Also - einfach mal "rüberschauen zu Facebook" und im elektronischen Bilderbuch stöbern. Es lohnt sich und macht Spaß!

Zum Tode von Klaus von Gaffron

gaffron blogFoto: Michael WladarschKlaus von Gaffron, der langjährige Vorsitzende des BBK Bayern, ist letzte Woche im Alter von 71 Jahren gestorben. Er bekleidete dieses Amt seit mehr als zwei Jahrzehnten. Geboren in Straubing absolvierte er zunächst eine Buchhändlerlehre. Dieser folgte ein Studium an der Münchener Kunstakademie. Bekannt wurde Klaus von Gaffron, weit über München hinaus, als Fotokünstler.  

Ein Kunstleben Bayerns kann man sich ohne Klaus von Gaffron nur schwerlich vorstellen. Kulturpolitisch wie auf der politischen Bühne stets präsent, wurde er für sein Engagement und Wirken in zahlreichen kulturellen Gremien mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und der Medaille "München leuchtet" ausgezeichnet. Kultusminister Spänle nannte ihn einen "wichtigen Brückenbauer zwischen Kunst und Schule".

Klaus von Gaffron hat den BBK Bayern mit seiner Persönlichkeit entscheidend geprägt. Aber auch der BBK Bundesvorstand muss jetzt ohne einen seiner "wichtigsten Impulsgeber" auskommen. "Im Fokus seiner Beiträge und Initiativen stand immer das Bemühen um die Verbesserung der finanziellen, kulturellen und sozialen Belange der Künstlerinnen und Künstler", so der Bundesvorstand in seinem Nachruf.
>> Mitteilung des BBK Bundesverbands

BBK-Arbeitsausschuss: Aus der Sommerpause zurück

papierstapelDiese Woche tagt der Arbeitsausschuss des BBK für Schwaben-Nord und Augsburg (BBK) erstmals wieder nach der Sommerpause. Die Tagesordnung für die Sitzung ist umfangreich. Beraten werden in erster Linie die anstehenden Projekte wie die "Große Schwäbische Kunstausstellung" oder die Mtgliederausstellung "Beste Kunst" im November. Ausstellungsvorhaben für das Jahr 2018 sind ebenfalls bereits in der Diskussion. Berichte zu den Themen "Künstlernachlässe" und "Kunst am Bau" bilden weitere Schwerpunkte. Natürlich kommen auch Informationen zu den internen Aufgabenstellungen des örtlichen BBK turnusgemäß zur Sprache. Genannt seien dazu der Kassenbericht, der Bericht aus Geschäftsstelle und die regionale Medienschau.

Der Arbeitsausschuss besteht aus zehn ehrenamtlichen Mitgliedern und dem Vorsitzenden (siehe auch: >> BBK-Info/Personalien auf dieser Seite). Die Wahl in das Gremium erfolgt auf einer Mitgliederversammlung, letztmals für die Periode 2016 - 2018. Beraten und entschieden wird dabei über die wesentlichen Angelegenheiten des örtlichen BBK. 

Augsburger Allgemeine berichtet über BBK-Ausstellung

ausstellungsansicht exkursion 2In ihrer Ausgabe vom 23. September (Nr. 220) widmet die Augsburger Allgemeine der Ausstellung "Exkursion 2" eine ausführliche Besprechung im regionalen Feuilleton. Derzeit sind in der Abraxas-Galerie Werke von 52 Künstlerinnen und Künstlern des BBK und des Künstlerbund Chemnitz zu sehen. Die Ausstellung ist bis zum 8. Oktober geöffnet. Anschließend geht sie nach Chemnitz, in die Räume des Künstlerbundes.

Kulturredakteur Alois Knoller beschreibt unter dem Titel "Halt ein, du rasche Zeit!" die thematische Klammer der Ausstellung (Bewahren und Loslassen) anhand von mehreren Kunstwerken. Auch die Präsentation der Werkschau erfährt Anerkennung: "Trotz der großen Zahl von Arbeiten fanden Nina Zeilhofer und Turid Schuszter im Abraxas eine Anordnung, die locker und offen thematische Blöcke bildet und zugleich spannende Durchblicke in der gesamten Halle ermöglicht."

Der Artikel "Halt ein, du rasche Zeit! - Künstler ergründen im Abraxas, was es mit Bewahren und Loslassen auf sich hat" ist hier nachzulesen: >> Artikel von Alois Knoller in der Augsburger Allgemeinen PDF

 

Die Druckwerkstatt beim BBK - auch für Nichtmitglieder

druckwerkstatt 300x200In den Räumen des Berufsverbandes Bildender Künstler für Schwaben-Nord und Augsburg (BBK) befindet sich eine Druckwerkstatt. Die Werkstatt steht allen Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung - auch Nicht-Mitgliedern des BBK. Es konnen Lithografien und Radierungen angefertigt werden.

Die Lithografiewerkstatt ist komplett ausgestattet und voll funktionsfähig. Die Radierwerkstatt wurde neu eingerichtet. Sie verfügt über mehrere Arbeitsplätze inklusive großformatiger Wärmeplatten und Ätzwannen. "Prunkstück" ist eine vollautomatische Druckmaschine mit 100 cm Walzenbreite.

Für Interessierte werden zudem Kurse in der Druckwerkstatt im Kulturhaus abraxas abgeboten. Unter fachlicher Anleitung können so erste praktische Kenntnisse in den verschiedenen Drucktechniken erworben werden. Jährlich findet auch ein mehrtägiges "Drucksymposium" statt. Gemeinsam mit Künstlern des BBK experimentieren die Teilnehmer in Workshops und stellen eigene Arbeiten her. Dieses Jahr nahmen Studenten der Fachhochschule Augsburg teil. Im Juni wurden die Ergebnisse in der BBK-Galerie mit einer Ausstellung präsentiert.

Für die Anmietung der Druckwerkstatt ist eine Gebühr zu entrichten. Die Höhe der Gebühr, wie die Benutzerordnung und das Anmeldeformular finden sich auf dieser Website unter "BBK-INFO/Galerie + Druckwerkstatt" - ebenso die Kontaktadresse. 

BBK-Galerie: Künstleraustausch Chemnitz und Augsburg

BBK Einladung Exkursion LR 1Mit der Tanzperformance "LINUTUS" der Künstlerin Kathrin Knöpfle startete diesen Sonntag die Ausstellung "EXKURSION 2 - Bewahren und Loslassen" im Kulturhaus abraxas. Für die aktuelle Ausstellung wurden von einer Jury 52 Künstlerinnen und Künstler aus den beiden Verbänden ausgewählt, präsentiert werden 58 Werke. Ein erster Austausch fand 2016 statt.

So vielfältig wie die dargestellten Motive sind auch die verwendeten Techniken. Ob Acrylmalerei auf Leinwand, Objekte aus Metall oder auch Fotografie und Papierstrickerei - eine breite Palette bildnerischer Materialien und Möglichkeiten ist vertreten. Begeistert zeigten sich die zahlreichen Besucher der Vernissage auch von der Präsentation der Arbeiten. "Die Hängung wie die Zuordnung der Objekte unterstreicht die Qualität der gezeigten Exponate", so ein Ausstellungsbesucher.

Die einführenden Worte hielten Teo Richter (Vorsitzender des Chemnitzer Künstlerbundes) und Norbert Kiening (Vorsitzender des BBK Schwaben-Nord und Augsburg). Die Ausstellung ist bis zum 8. Oktober zu besichtigen. Öffnungszeiten: Täglich 14:00 - 18:00 Uhr (außer Montag und Mittwoch) / Dienstag bis 21:00 Uhr.  Am 23. September (14:00 - 18:00 Uhr) findet in den Räumen der Galerie eine Mitmach-Aktion "Papierschöpfen" für Kinder statt. Dazu lädt der BBK herzlich ein.

Nach der Präsentation in Augsburg wird die Ausstellung in Chemnitz zu sehen sein.

Weiherhof - Depot für Kunst aus Schwaben

stapel

Der Bezirk Schwaben richtet im Weiherhof bei Oberschönenfeld (Landkreis Augsburg) ein Nachlassdepot ein. Gedacht ist das Depot für zeitgenössische schwäbische Künstlerinnen und Künstler. Das dafür vorgesehene "Stadelgebäude / Nebengelass" ist bereits teilweise renoviert und wird im Lauf des Jahres 2018 fertiggestellt. 

Laut Landrat Martin Sailer passe die Entscheidung des Kulturausschusses zum Kloster und zum Ort generell. Der Weiherhof sei ein "kulturhistorisch wichtiger Punkt". Er biete Künstlern, Forschern und Ausflüglern eine Gelegenheit zur Begegnung. In der Nähe des Areals befinden sich auch das Schwäbische Volkskundemuseum und die Schwäbische Galerie.

Im Vorfeld der Entscheidung hatte der BBK für Schwaben-Nord und Augsburg an mehreren Beratungsgesprächen mit dem Bezirk teilgenommen. Es ging dabei um die Vorausetzungen für ein Depot, bestehende Künstlernachlässe und die Vorgehensweise bei der Aufnahme ins zukünftige Depot. Vom BBK wurde auf Bitten des Bezirks eine Recherche und eine Zusammenstellung der in Frage kommenden Künstler durchgeführt. Über eine Aufnahme soll dann eine Fachjury entscheiden. Dazu werden Kriterien entwickelt, wie etwa Ehrungen, Preise oder der Bekanntheitsgrad des Werkes.

An den Gesprächen nahmen zeitweise auch Vertreter des BBK Allgäu Schwaben-Süd und des Landkreises Augsburg teil. Der Weiherhof liegt im Bereich des Landkreises und für die Museen in Oberschönenfeld besteht bereits länger eine Zusammenarbeit.

Abraxas Halle - Ausstellungen bis Jahresende

abraxas galerie 4Ein Blick in die BBK-Galerie im abraxasDie Aktivitäten der BBK-Galerie für das kommende "Halbjahr" 2017 stehen fest. Unter dem Titel "Bewahren und Loslassen" findet das zweite Projekt mit dem Chemnitzer Künstlerbund statt. Gemeinsam stellen Künstlerinnen und Künstler zuerst in Augsburg (17. September - 08. Oktober) und anschließend in Chemnitz (14. Oktober - 01. Dezember) rund 50 Arbeiten aus. Im ersten Projekt 2016 liefen an beiden Orten zeitgleich Ausstellungen der jeweiligen Verbände mit damals ähnlichen Themen. Vernissage in Augsburg ist am Sonntag, 17. September 2017 um 11:00 Uhr.

Die traditionelle Mitgliederausstellung des BBK "Meine beste Arbeit"  findet dieses Jahr vom 12. November (Vernissage: 11:00 Uhr) bis 20. Dezember statt. Kunstinteressierte haben dabei die Möglichkeit aktuelle Arbeiten zu besichtigen und zu erwerben. Wie 2016 werden zahlreiche Besucher erwartet - sowohl bei der Vernissage als auch an den Öffnungstagen. Zu allen weiteren Informationen und den Öffnungszeiten erscheint ein eigener Eintrag.

Bildungsministerium und BBK schließen Vereinbarung 

kinder kuenstler

Das Bayerische Bildungsministerium und der Berufsverband Bildender Künstler, Landesverband Bayern (BBK) haben einen Kooperationsvertrag zur „Zusammenarbeit an Schulen" geschlossen. Kern der Vereinbarung ist es die Zusammenarbeit an allgemeinbildenden Schulen zu intensivieren, um gemeinsam dem künstlerischen Bildungsauftrag nachzukommen. Vertreter aller Regionalverbände unter Leitung des BBK-Vorsitzenden Bayern, Klaus von Gaffron waren bei der Unterzeichnung mit Kultusminister Ludwig Spaenle im Staatsministerium anwesend.

Die Vereinbarung setzt auf eine stärkere Zusammenarbeit in der „elementaren künstlerisch-praktischen Bildung sowie bei Projekten im schulischen Ganztag, der Mittags- und Nachmittagsbetreuung". Auch das Thema Fortbildung wurde in die Vereinbarung mit einbezogen. Außerdem ist ein Arbeitskreis beim Ministerium geplant, der Schulen und Künstler unterstützen soll.

Der Arbeitsausschuss beim BBK Schwaben-Nord und Augsburg ist sich einig: „Wir werden natürlich beraten, wie wir die Vereinbarung vor Ort nutzen können - für die jungen Menschen in der Schule, aber auch für unsere Kolleginnen und Kollegen." 

Two in One - Die eigene Website beim BBK

kas screenshotDas neue Erscheinungsbild von
Kunst aus Schwaben

Der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Schwaben-Nord und Augsburg (BBK) bietet einen Extra-Service für seine Mitglieder. Auf der BBK-Website kann man eine eigene "kleine" Website einstellen. Bereits über 80 Kunstschaffende nutzen diese Möglichkei und sind dort vertreten. 

Nicht selten besuchen Kunstinteressierte die BBK-Website - sei es für eine Entscheidung zum Besuch einer Ausstellung oder bei Interesse zum Ankauf eines Werks. Auf dem regionalen Künstlerlexikon der BBK-Website findet sich dann schnell die Auskunft zur gesuchten Person. Ein Klick auf den Link "Künstler" genügt. Alphabetisch mit Vita, Ausstellungen und einer kleinen Galerie der Werke gibt es alle wichtigen Informationen zur ersten Orientierung. Gleichzeitig erhält der Interessent die Kontaktadresse sowie den Zugang zur persönlichen Website des Künstlers. Ideal für die Präsentation eines Mitglieds und der eigenen Arbeit.

Bei Interesse und ohne großen Aufwand können sich Mitglieder jederzeit in die BBK-Website einklinken. Die technische Abwicklung erfolgt durch den BBK. Der Ansprechpartner für den Eintrag ist Wolfgang Mennel >>

Kunst belebt Europa - Partnerschaft Mayenne und Schwaben

mayenne minimini.jpegZum 30-jährigen Partnerschaftsjubiläum der Regionen Mayenne (Frankreich) und Schwaben gelang der Künstlervereinigung l`Association d`artistes mayennais (AAA53) und dem BBK Schwaben Nord / Augsburg ein besonderer Akzent. Mit diesen Worten würdigte der schwäbische Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert die Parallel-Ausstellungen der beiden Vereinigungen. Anlass war die Vernissage der Gruppe AAA53 in der Schlosskapelle Höchstädt. Zur selben Zeit präsentierten elf Mitglieder des BBK ihre Arbeiten im Schloss von Sainte-Suzanne. Norbert Kiening, Vorsitzender des Berufsverbands: "Die beiden Künstlergruppen pflegen bereits seit 1993 Kontakte und einen Austausch."  Die Vorbereitungen sowie die Organisation für die beiden aktuellen Ausstellungen haben zwei Jahre in Anspruch genommen. Alle Arbeiten von der Auswahl der Werke, über den Transport bis hin zum Aufbau lagen bei den teilnehmenden Künstlern. Die Ausstellung in Höchstädt ging am 13. August zu Ende, in Sainte-Suzanne wird am Sonntag geschlossen.

Neue Website ... ... und ein Blog dazu!

screenshot multipic

Ab sofort präsentiert der Berufsverband "Bildender Künstlerinnen und Künstler Schwaben-Nord und Augsburg (BBK)" seine Website in neuer Form. Das Layout ist moderner geworden. Die wichtigen und gewohnten Themen aber sind nach wie vor präsent. Inhalte wie Aktuelles (u.a. Ausschreibungen), Künstlerportraits, Informationen zum Berufsverband und das Kunstportal Schwaben finden sich an bekannter Stelle - ebenso das gern genutzte Archiv.

Neu ist der "Blog"! Er berichtet seit heute über die vielfältigen Aktivitäten des BBK in Augsburg und Nordschwaben. Seien es Kooperationen mit Verbänden, Projekte mit Hochschulen oder die Ausstellungen in der BBK-Galerie - zeitnah finden Sie hier wöchentlich alles Wissenswerte rund um den BBK.  

Informationen zum BBK Allgäu/Schwaben-Süd gibt es demnächst auf einer eigenen Website.