Bistum lädt zum Aschermittwoch der Künstler 2018 

aschermittwoch 2018Im Namen des Bistums Augsburg lädt Bischof Konrad Zdarsa am 14. Februar zum traditionellen Aschermittwoch. Er wendet sich damit an die Künstlerinnen und Künstler aus dem Gebiet des Bistums, das den Regierungsbezirk Schwaben, Teile des altbayerischen Gebiets östlich des Lechs und einige Gebiete im westlichen Mittelfranken umfasst. Die Einladung erging auch an den BBK Schwaben-Nord und Augsburg als zuständigen Berufsverband in der Region. Stattfinden wird ein Pontfikalamt und anschließend die Eröffnung eines Kunstprojekts im Innenhof der früheren Justizvollzugsanstalt in der Karmelitengasse 12 (Severinskapelle). Das Projekt der Bildhauer Bruno Wank und Torsten Mühlbach (beide München) setzt sich in besonderer Weise mit dem Thema "Vergessen, Vergeben und Neuanfang" auseinander. Bruno Wank beschreibt das Projekt wie folgt: "Festgehalten wird eine Situation im Fluss der Zeit. Ein Übergang und ein Innehalten, das gleichzeitig neue Möglichkeiten eröffnet." Laut Mitteilung des Bistums wurde für dieses Thema auch ganz bewußt der Ort des früheren Gefängnisses gewählt. Termin: Aschermittwoch, 14. Februar 2018 / Gottesdienst im Dom - 10 Uhr / Eröffnung der Ausstellung - 11.45 / Der individuelle Besuch des Kunstprojekts in der Karmelitengasse ist bis 15 Uhr möglich.  

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren