Drucksymposium 2018 und eine Ausstellung des BBK

druckerpresse detailDerzeit findet in den Räumen der BBK-Galerie im Kulturhaus "abraxas" die Ausstellung zum diesjährigen Drucksymposium statt. Nach einer Woche der handwerklichen Drucktechniken zeigen nun bis zum 15. Juli siebzehn Künstlerinnen, Künstler und Gäste des BBK Schwaben Nord und Augsburg ihre dabei erstellten Werke. Gearbeitet wurde in den verschiedensten Techniken wie etwa Flachdruck, Hochdruck, Lithographie oder auch Tiefdruck mit den jeweils verschiedensten Varianten. Der BBK führt das Drucksymposium seit zehn Jahren in seinen Räumen durch. Norbert Kiening, Vorsitzender des Verbands: "Druckgrafische Techniken erfordern ein erhebliches fachliches und handwerkliches Können. Das Symposium versteht sich deshalb auch als eine Möglichkeit zum Austausch von Kenntnissen und somit als Beitrag zum Erhalt dieses Kulturgutes." 2018 wurden die Techniken in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Es stellen aus: Gisela Frank, Christine Grasmann-Feix, Beate Hien, Anneliese Hirschvogl, Gabriele Hornauer, Norbert Kiening, Eva Mähl, Liliana Mesmer, Elisabeth Röder, Irene Rung, Jeanette Scheidle, Katharina Schellenberger, Turid Schuszter, Jo Thoma, Christina Weber, Hildegard Winkler und Nina Zeilhofer. 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren