BBK-KUNSTHALLE: Gesichte - Portraits und Visionen

gesichte blogMit der Ausstellung "Gesichte" sind derzeit Cordula Güdemann (Stuttgart), Pit Kinzer (Markt Rettenbach) und Ingo Lie (Hannover) in Augsburg zu sehen. Cordula Güdemann präsentiert Arbeiten aus den Serien "49 VIPs, Halloween und Suis Vermächtnis". Mit sichtbarem Duktus und kräftigen Farben hat sie eine collagenhafte Gegenständlichkeit entwickelt, die sich aus Motiven der Realität speist. Pit Kinzer zeigt neben seinen "Gerngroß Models - Einkommensgrößen A bis Z" auch Arbeiten aus den Serien "Gerngroß Models Zseitensprünge: Tagtraum am Meer und Gerngroß Models Zseitensprünge: Let`s dance". Seit mittlerweile 14 Jahren installiert Pit Kinzer diese Figuren in seinen Fotoarbeiten in allen denkbaren  Variationen. Er läßt uns so vielfältigste Anspielungen finden. Der Künstler Ingo Lie arbeitet in komplexen thematischen Zusammenhängen, die sich in inhaltlich gebundenen Werkblöcken zeigen. Feine rote und blaue Linien durchziehen dabei die Grafiken. Sie geben ein Gerüst und stellen Beziehungen her. Sie rhythmisieren, gliedern und verweisen. Die Linien ordnen und faszinieren. Norbert Kiening, Vorsitzender des BBK Schwaben-Nord und Augsburg formulierte in seiner Rede zur Eröffnung der Ausstellung das Thema "Gesichte" wie folgt: "Wenn wir uns einen Menschen ohne Gesicht denken, so ist seine Persönlichkeit unvorstellbar. Seine Indentität verschwindet mit dem Verschwinden des Gesichts. In diesem Moment würde der Körper zum Torso, weil uns die wesentliche Schnittstelle zur Seele des Anderen fehlt." Die von Pit Kinzer kuratierte Ausstellung bringt drei künstlerische Positionen zusammen, gemeinsam in gegenständlicher Ausdrucksweise, unterschiedlich in den Techniken: Malerei, Zeichnung und digitale Fotoarbeiten (Ausstellungsflyer). Sie ist noch bis zum 14. April in der BBK-Kunsthalle zu sehen. Weitere Informationen zur Ausstellung sind auf der Startseite zu finden. 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren