71. Große Schwäbische Kunstausstellung eröffnet

bbk landesverband logoViele Besucher - viel Begeisterung! Die Große Schwäbische, dieses Jahr im Augsburger Glaspalast, wurde letzten Samstag unter großem Andrang eröffnet. Die beiden schwäbischen Berufsverbände (BBK) konnten bei der Vernissage an die 250 Besucher verzeichnen. 68 Künstlerinnen und Künstler mit 77 Arbeiten aus allen Bereichen der Bildenden Kunst sind heuer in der Ausstellung vertreten. Die Grußworte sprachen Martin Sailer (Bezirkstagspräsident und Schirmherr), Thomas Weitzel (Kulturreferent der Stadt Augsburg), Thomas Elsen (Museen Augsburg sowie Leiter des H2) und Norbert Kiening als BBK-Vorsitzender. Der Kunstpreis der Stadt Augsburg wurde an Silvia Jung-Wiesenmayer für ihre Arbeit "Steinwindung 2017" verliehen (siehe Bild rechts). In der Begründung der Jury heißt es: "Das Kunstwerk spielt mit unserer Wahrnehmung und suggeriert etwas, das in Wirklichkeit ganz anders ist. Und genau das ist der Wert eines Kunstwerks, unsere Gedanken und Eindrücke zu irritieren, auf die Probe zu stellen und unser Denken herauszufordern." Die musikalische Umrahmung durch das Duo Iris Lichtinger (Stimme und Tenorflöte) und Stefan Blum (Percussion) zog mit kräftigen aber auch poetisch leisen Tönen den Bogen der präsentierten Arbeiten sensibel nach. Zur Ausstellung selbst ist ein Werksverzeichnis und ein Katalog mit allen Informationen erschienen. >> Im Katalog blättern

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren