BBK-Bundesvorstand zieht positive Bilanz für 2019

bbk aktuellIm Mittelpunkt der letzten Vorstandssitzung 2019 standen die BBK-Projekte. Man zog ein positives Resümee für das abgelaufene Jahr. Gleichzeitig erfolgte eine erste Planung für 2020. So wird neben dem "Tag der Druckkunst" wieder eine "Umfrage zur wirtschaftlichen und sozialen Situation" durchgeführt. Die Ergebnisse der Befragung sollen im Herbst in ein Symposion münden. Der Katalog "Zeitgleich-Zeitzeichen" fand sehr viel Zuspruch. Er dokumentiere nicht zuletzt die Vielfalt bei der Umsetzung des Themas "Postdigital - Von A nach B nach A". Die kommende Bewerbung des Projektes wird intensiviert. Dazu ist eine bundesweite Auftaktveranstaltung geplant. Zahlreiche Verbesserungen bei den Projektformaten "Wir können Kunst" haben ebenfalls deutlich Wirkung gezeigt. Die Vielzahl der Anträge ist nach Einschätzung des Bundesvorstands ein deutlicher Beweis dafür. Weiter war der Bereich "Kunst am Bau" Gegenstand der Vorstandssitzung. Dazu fand auch ein Gespräch mit der BMI-Staatssekretärin Anne Katrin Bohle statt, an dem neben dem BBK-Bundesverband der Deutschen Künstlerbund teilnahm. Als letzter Tagesordnungspunkt wurde das Thema "Grundrente und ihre Auswirkung für Bildende Künstler*innen" behandelt. Quelle: bbk-bundesverband.de, Newsletter vom November 2019 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren