DER KULTURAUSSCHUSS ALTERNATIV UND DIE BBK-THEMEN

netzwerkMangels Themen wurde die für den 15. Juni geplante Sitzung des Kulturausschusses der Stadt Augsburg abgesagt. Zur vorgesehenen Zeit fand eine alternative Sitzung im nahe gelegenen Augustana-Saal statt. Auf der Tagesordnung standen dann auch rund 40 Themen, welche von der "Ständigen Konferenz der Kulturschaffenden" (s.a. Blog vom 01.10.2019) in einer alternativen Spendenaktion für die Stadtregierung gesammelt wurden.
Norbert Kiening, Vorsitzender des Berufsverbands Bildender Künstler Schwaben-Nord und Augsburg steuerte die möglichen Themen für seinen Verband bei. Diese lauteten: Ausstellungsmöglichkeiten und Kooperationen für die zeitgenössische Bildende Kunst, Projektkonzeptionen für die zeitgenössische Bildende Kunst im Rahmen der Stadtkultur, Förderkonzepte und Ankaufskonzepte für die zeitgenössische Bildende Kunst in Augsburg. Zudem fordert der BBK eine Bestandsaufnahme und Weiterentwicklung in folgenden Bereichen: Netzwerkarbeit und Kunstforen Bildende Kunst mit Verbänden, Hochschulen, Galerien, Museen sowie  internationalen Austauschprojekte. Nicht zuletzt wären städtische Konzepte notwendig, um die kulturellen Aktivitäten nach dem Corona-Shutdown wieder zu beleben.
Der Augsburger Buchhändler Kurt Idrizovic zeichnete für die Einladung im Augustanasaal. Gemeinsam mit dem Autor Knut Schaflinger und dem Literaturvermittler Lutz Kliche hatte er die Initiative für diese Veranstaltung ergriffen. Rund 40 Teilnehmer aus allen kulturellen Bereichen nahmen die Gelegenheit zur Diskussion wahr. 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren