"Große Schwäbische" - der Aufbau beginnt

69 gskDie Jury für die Große Schwäbische Kunstausstellung hat ihre Entscheidungen getroffen. Die Auswahl erfolgte in den Räumen des H2 im Glaspalast, am Ort der Einreichung. Jetzt gilt es die 81 Werke an den Ausstellungsort im Schaetzlerpalais zu transportieren.

Das Umzugs-Team besteht aus den BBK-Mitgliedern Turid Schuszter, Brigitte Weber, Hannes Goullon und Mitarbeitern der Städtischen Sammlungen. Alle Kunstwerke werden verpackt. Anschließend geht es mit einem Kleintransporter ins Schaezlerpalais. Dort ist das zweite Stockwerk für die Ausstellung vorgesehen. Norbert Kiening, Vorsitzender des BBK Schwaben-Nord und Augsburg sieht die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Stadt als äußert positiv. "Alles klappt ganz wunderbar und reibungslos. Wir sind für die Unterstützung sehr dankbar!" Zuletzt ist die Position der einzelnen Werke festzulegen und damit auch das Erscheinungsbild der ganzen Ausstellung. Dies erfolgt durch Norbert Kiening und Josef Zankl (Mitglied im Arbeitsausschuss des BBK). Die Aufhängung erledigt dann die Mannschaft des Schaezlerpalais.

Am zweiten Ort der Ausstellung, in den Kabinetträumen des H2 präsentiert die "Große Schwäbische" drei Installationen. Diese werden von den Künstlern selbst, mit der Unterstützung von Dr. Thomas Elsen und seinen Mitarbeitern aufgebaut. (Eröffnung der Ausstellung: Samstag, 2. Dezember 2017, 11:00 Uhr im Schaezlerpalais) 
>> Alle Infos zur Großen Schwäbischen